Zimmerbrand durch defekten Ölofen

Veröffentlicht in: Einsätze | 0

Am 19.10.09 kam es gegen 20.10 Uhr zur Alarmierung der Feuerwehr Glonn über Sirene. Gemeldet wurde ein Zimmerbrand im Ortskern von Glonn. Die 24 ehrenamtlichen Einsatzkräfte rückten zur Einsatzstelle mit zwei Löschfahrzeugen und der Drehleiter aus.

Vor Ort konnte bereits eine Rauchsäule aus dem ersten Geschoss eines Wohn- und Geschäftsgebäudes entdeckt werden. Ein Atemschutztrupp kämpfte sich sofort den Weg durch den dichten Rauch zur Brandstelle vor. Im Bad brannte es im unteren Bereich eines Ofens, vermutlich das Steuerungsteil des Gerätes. Dieser wurde durch den Trupp entfernt und aus dem Gebäude zum Ablöschen gebracht.

Die komplette Wohnung war durch den Schwelbrand stark verraucht und wurde mit einem Überdruckgebläse belüftet. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig selber in Sicherheit bringen und wurden nicht verletzt.

Während des Einsatzes war die Straße komplett gesperrt, Kräfte des Rettungsdienstes standen zur Sicherheit der Einsatzkräfte sowie zur Betreuung der Wohnungsmieter zur Verfügung.
Die Drehleiter der Feuerwehr wurde sicherheitshalber in Stellung gebracht, jedoch nicht benötigt.

Der Einsatz dauerte für die Glonner Kräfte ca. 1 Stunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.